Author: admin1


Wo kann ich Kryptowährungen kaufen?

March 17, 2021

Kryptowährung

Comments Off on Wo kann ich Kryptowährungen kaufen?


Bitcoin, Ethereum, Litecoin – Kryptowährungen sind aktuell so beliebt wie nie zuvor. Das liegt vor allem an dem Umstand, dass sich der gesamte Kryptomarkt in einem wahren Höhenflug befindet. Denn seit Oktober 2020 konnte der Markt, ausgelöst durch den Bullenrun des Bitcoin, enorm an Stärke zulegen.

Lag der Bitcoin noch im Oktober 2020 bei rund 10.000 US Dollar, so übersprang die Kryptowährung im Dezember die magische Hürde von 20.000 US Dollar und stieg Mitte März 2021 über die Grenze von 60.000 US Dollar. Das ist auch der Grund, wieso Kryptowährungen nicht unbedingt als Zahlungsmittel, sondern vielmehr als Spekulationsobjekte wahrgenommen werden.

Das Investieren wie Spekulieren ist nicht frei von Risiken

Möchte man sein Geld in Kryptowährungen investieren, so muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich um kein ungefährliches Unterfangen handelt. Denn das Spekulieren mit digitalen Währungen mag zwar entsprechend attraktive Gewinne bedeuten, wenn sich der Markt in die richtige Richtung bewegt, jedoch sind auch nicht außer Acht zu lassende Verluste möglich, wenn sich der Markt plötzlich in eine Korrektur begibt. So stürzte der Preis des Bitcoin Anfang 2021 von über 41.000 US Dollar unter 28.000 US Dollar ab; auch nach dem Erreichen der 60.000 US Dollar-Grenze ging es sodann wieder in Richtung 54.000 US Dollar.

Vor allem ist das Kryptowährungen kaufen für Anfänger nicht ungefährlich, da man zudem noch den passenden Anbieter benötigt, um sodann Coins diverser Kryptowährungen kaufen zu können. Bevor man also sein Geld gegen Euro und Co. tauscht, ist es wichtig, eine Plattform zum Kryptowährungen kaufen zu finden.

An dieser Stelle empfehlen wir den Krypto Börse Vergleich von Kryptoszene. Das Ranking wird stetig aktualisiert, um damit Sie weiterhin wissen, wo am besten mit Kryptowährungen gehandelt wird.

Worauf bei einem Vergleich geachtet werden sollte

Im Zuge des Vergleichs ist es empfehlenswert, wenn man sich a) mit dem Angebot an Kryptowährungen befasst, das zur Verfügung gestellt wird und b) auch einen Blick auf die Kosten wirft und c) überprüft, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Denn sehr wohl mag das immer größer werdende Interesse an digitalen Währungen dazu führen, dass es immer mehr betrügerische Internetseiten gibt, die mit hohen Gewinnen werben, wenn man in Bitcoin und Co. investiert, am Ende aber nur am Geld des Traders interessiert sind und von der Bildfläche verschwinden, nachdem das erste Geld geflossen ist.

Wer sich etwa unsicher ist, welchem Anbieter das Vertrauen geschenkt werden darf, der sollte im Internet nach Test- wie Erfahrungsberichten Ausschau halten. Also – wo kann ich Kryptowährungen kaufen? In erster Linie über Kryptobörsen bzw. über Broker, die den Handel mit Kryptowährungen anbieten.

Besonders interessant mag Bitpanda sein. Die Frage, wo kann ich am besten Bitcoins kaufen, kann sozusagen schon beantwortet werden. Denn Bitpanda punktet mit einer wahren Vielfalt. Hier gibt es nicht nur über 50 Kryptowährungen, sondern auch Indizes. Das heißt, man investiert über einen Sparplan in die Top 5, Top 10 oder Top 25 Kryptowährungen. Bitpanda stellt zudem eine eigene Wallet zur Verfügung und überzeugt mit einem fairen Gebührenmodell. Seit geraumer Zeit wird von Bitpanda auch eine eigene Kreditkarte zur Verfügung gestellt, mit der man sodann auf sein Krypto-Guthaben zugreifen und somit mit digitalem Geld bezahlen kann.

Wer also Ethereum kaufen will oder sich für eine andere Kryptowährung interessiert, der sollte sich daher unbedingt das Angebot von Bitpanda ansehen. Vor allem auch, weil die im Internet zu findenden Test- wie Erfahrungsberichte eine eindeutige Sprache sprechen. Bitpanda überzeugt eindrucksvoll.

Welche Kryptowährung wird der zweite Bitcoin werden?

Da seit dem Jahr 2020 die Banken das Recht haben, Bitcoins zu verkaufen, kann man also in der Sparkasse Kryptowährungen kaufen. Aber wo kann ich alle Kryptowährungen kaufen? Im Internet gibt es unzählige Kryptobörsen, über die problemlos der Euro oder US Dollar gegen diverse Kryptowährungen getauscht werden können.

Anzumerken ist, dass es Tausende von Kryptowährungen gibt – die großen Namen, also Bitcoin, Ethereum und dergleichen, wird man wohl auf jeder Kryptobörse bekommen. Sucht man hingegen nach exotischen bzw. unbekannten digitalen Währungen, so ist es ratsam, im Vorfeld einen Blick auf das Sortiment zu werfen.

Eine Frage, die seit dem Höhenflug des Bitcoin immer wieder gestellt wird: Welche Kryptowährungen sollte man im Jahr 2021 kaufen?

Denn wer langfristig in Kryptowährungen investieren will, der wünscht sich einen ähnlichen Verlauf: Im einstelligen bzw. zweistelligen US Dollar-Bereich einsteigen und im mittleren fünfstelligen US Dollar-Bereich verkaufen.

Tipps für das Jahr 2021

Die Kryptowährung Bitcoin mag selbst nach dem Überschreiten der 60.000 US Dollar noch empfehlenswert sein. Denn die Frage, welche Kryptowährung mag noch interessant für das Jahr 2021 sein, kann mit Blick auf die Prognosen beantwortet werden. Und hier überzeugt die Prognose des Bitcoin zu 100 Prozent – Experten sind nämlich davon überzeugt, dass der Bitcoin in absehbarer Zeit die 100.000 US Dollar-Marke knacken könnte.

Auch Ethereum mag noch auf der Empfehlungsliste stehen, obwohl man bereits über 2.000 US Dollar klettern konnte. In einigen Prognosen wird Ethereum bereits bei über 10.000 US Dollar gesehen – mitunter sogar im Bereich der 20.000 US Dollar.

Litecoin ist ebenfalls eine sehr interessante Kryptowährung; auch Bitcoin Cash wie Polkadot können für das Jahr 2021 empfohlen werden.

Anzumerken ist, dass es aber keinerlei Gewinngarantie gibt. Es mag zwar sehr vielversprechende Prognosen geben, dennoch gibt es keine Garantie, dass die Preise tatsächlich steigen werden. Aber es mag vielversprechend sein, langfristig zu investieren – denn wenn es vielleicht nicht im Jahr 2021 klappt, dann gegebenenfalls im Jahr 2022 oder 2025.

Der Markt nimmt an Stärke zu

Der Kryptomarkt wird nämlich immer stärker. Aufgrund der Tatsache, dass auch die im Hintergrund befindliche Technologie, die Blockchain, immer stärker in den Mittelpunkt rückt, ist das Wachstum des Kryptomarkts nur eine Frage der Zeit. Und auch die letzten Monate (selbst die letzten Jahre) haben gezeigt, dass nach Abstürzen immer wieder Höhenflüge gefolgt sind.

Stieg der Bitcoin etwa im Jahr 2017 von 1.000 US Dollar im Januar auf fast 20.000 US Dollar im Dezember 2017, so folgte eine Korrektur, die den Bitcoin bis Ende 2018 in Richtung 3.000 US Dollar sinken ließ. Im Frühjahr 2019 ging es dann wieder in Richtung 12.000 US Dollar – im November desselben Jahres lag der Bitcoin bei rund 7.500 US Dollar. Und nachdem der Bitcoin im Februar 2020 abermals über 10.000 US Dollar sprang, folgte – bedingt durch die Coronavirus-Pandemie – im März die Korrektur in Richtung 5.000 US Dollar.

Nur freies Kapital investieren

Das ist auch der Grund, wieso es mitunter ratsam ist, langfristig zu investieren. Wer sich im Vorfeld einen Einstiegszeitpunkt und einen Verkaufszeitpunkt überlegt, der kann am Ende in der wartenden Position verbleiben und die Preisschwankungen „ignorieren“. Gefährlich wird es, wenn man sich dafür entscheidet, mit dem Preis zu spekulieren – also sich für das CFD Trading interessiert. Denn im Zuge der Preisspekulation mag es durchaus hohe Gewinne geben, jedoch auch starke Verluste, wenn man die zukünftige Marktbewegung falsch einschätzt. Denn es mag schon vorkommen, dass der Bitcoin – und das innerhalb von Minuten – um einen drei- bis vierstelligen US Dollar-Betrag fällt oder steigt.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, immer nur frei zur Verfügung stehendes Kapital zu investieren. Geld, das bereits „verplant“ ist, etwa für Anschaffungen und Reparaturen in den nächsten Monaten oder beispielsweise für die Miete oder Kreditrate, sollte keinesfalls investiert werden. Ganz egal, wie vielversprechend die eine oder andere Prognose auch sein mag.