Kryptobörsen Sicherheit

Dieser Artikel behandelt die Fragen hinsichtlich Kryptowährungen Börsen und ihrer Sicherheit bzw. Gebühren. Kryptowährungen haben die digitale Online Märkte erobert und bestimmen den Alltag vieler Menschen. Viele sind in ständigem Erforschern von Börsen Know-Hows. Wir wollen den Interessenten dabei verhelfen, noch hegende Zweifel an Gebühren und Sicherheit aus dem Weg zu räumen. Es wird erneut darauf eingegangen, was eine gute Online Börse ausmacht und welche Merkmale sie auszeichnet. Danach folgt das Schildern von Kryptobörsen Sicherheit und Gebühren.

Was macht eine richtige Börse aus?

Bevor Sie sich für eine oder mehrere Börsen entscheiden, ist es empfehlenswert, sich mit online Exchanges auseinander zu setzen. Für einen erfolgreichen Handel benötigt man Börsen, die lange auf dem Markt sind und solche, die sich durch Kundenfreundlichkeit und Sicherheit der Einlagen auszeichnen. Eine Börse soll außerdem faires Handelsbedingungen anbieten, sowie die Möglichkeit offerieren, das nötige Know-How autodidaktisch anzueignen. Was gute Kryptowährung Börsen beinhalten sollen, haben wir kurz zusammengefasst.

  • Kundenfreundlichkeit
  • Benutzerdefinierte und vereinfachte Plattform
  • Support auch auf Deutsch
  • Handelskonditionen und Gebühren
  • Sicheres Trading
  • Zahl der angebotenen Kryptowährungen

Grundsätzlich spricht eine hohe Marktkapitalisierung dafür, dass eine Börse vertrauenswürdig ist. Die Zahl der Kunden ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl. Denn je größer der Nachfrage, desto höher die Gewinnchance. Die vorhandene Münzenmenge und im Allgemeinen der Kursablauf der jeweiligen Kryptowährungen sollen genauer studiert werden, um mögliche Verluste oder etwaige Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu räumen.

Kryptobörsen

Kryptobörsen Sicherheit

Was die Sicherheit der Kryptobörsen anbelangt, ist man oft bei der Wahl der vielen Broker hin und hergerissen, welche denn der richtige sei. Oft überzeugen uns die geschilderten Sicherheitsmaßnahmen nicht so ganz. Wir sind der Recherche nachgegangen und haben festgestellt, dass es bereits eine ausführlichere Analyse der Börsen-Sicherheit in vielen Hinsicht durchgeführt wurde. Unter der Lupe wurden Domain-und Register-Sicherheit genommen, aber auch die Webprotokolle waren Objekte der Analyse.

Register bzw. Domain-Sicherheit
Um die Sicherheit der Nutzerdaten bzw. der Einlagen zu gewährleisten, bedienen die Börsen intelligente Software Programme und Einstellungen. Der Zugriff, zum Beispiel, auf der Plattform und der Daten eines Anlegers ist dadurch abgesichert, indem sich die Plattform auf Autorisierungsregulierungen aufbaut. Ist mehr als ein Autorisierungscode für den Zugriff zu den gespeicherten Daten erforderlich, gilt er als sicher. Außerdem zählt eine komplizierte Code-Kombination ebenso sicher, die aus Groß-und Kleinbuchstaben und Zahlen besteht.

Bezüglich des Domains untersuchten die Analysten die Vertragsdauer. Eine langfristige Domains-System, dessen sich eine Börse bedient, wird nicht als sicher abgestuft. Ein am besten gültiges Domain-System wurde auf 6 Monaten beschränkt. Mithilfe kurzzeitige Domains können die Betreiber das Risiko auf die Eigentumszugriffe vermeiden. Domain Name System Security Extensions, kurz DNSSEC, sind eine Reihe von Internetstands, die Kryptobörsen Sicherheit abgesichert werden können
Nun die guten Merkmale der Kryptobörsen Sicherheit in Kürze:

  • Intelligente Software
  • Autorisierungsregelungen
  • Kays
  • Gültigkeit von Domains 6 Monate

Sicherheit der Webprotokolle

Neben den Domains und Internetstandards wurden in der Analyse Webprotokolle untersucht. Für die Untersuchung der Web-Protokolle hat man WebSec von HT Bridge verwendet. Getestet wurden unter anderem auf HTTPS-Header in den URLS, X-SXX-Schutz Header, Content Security Policy-Header, x-Frame-Options-Header und x-Content-Type-Header. Nur 10 Prozent der Börsen verwenden alle 5 Sicherheitsmaßnahmen, 29 Prozent verwenden keine der oben genannten Maßnahmen und nur 17 Prozent nutzen einen Content-Security-Header. Die genannten Webprotokoll Bedienungen erfüllten Coinbase.pro, der an der ersten Stelle aller Broker gestellt werden muss, danach folgt der Kraken, und BitMEX, GOPAX, CDPAX an weiteren Plätzen.

Coinbase und Kraken-Gebühren, Pro&Contras

In Folgenden stellen wir die zwei führendsten Kryptobörsen mit Pro und Contras vor. Unteranderem werden hier auf Kryptobörsen Gebühren

Coinbase

Ist einer der meistbenutzten Kryptowährung Börsen. Auf diesem Brocker werden 4 größten Coins zum Traden angeboten. Schon 10 Mio. Menschen nutzen die Plattform und das in 32 Ländern.
Positive Merkmale:

  • Mehrsprachige Serviceleistungen
  • Aus-und Einzahlungen via Kreditkarte
  • 3-Key-Verschlüsselungs-System

 

Negative Merkmale:

  • nur 4 Coins zum Traden
  • Support nicht in deutscher Sprache.

Die Plattform schreibt für einen Trade-Kaufen-und Verkaufen via Banküberweisung eine Gebühr von über 1,49% vor. Hingegen werden solche Transaktionen per Kreditkarte bei 3,99% ausgeführt.

Kraken

Positive Merkmale:

  • viele Coins zum Handeln
  • auch in Fiat-Währungen Handeln möglich
  • erleichterte Kontoeröffnung und Verifizierung
  • hohe Sicherheitsstandards
  • Auszahlungen abhängig von Coins mit niedrigen Gebühren
  • eine App

Negative Merkmale:

  • Support auf Englisch und Koreanisch
  • Ein-und Auszahlungen nur über Kryptowährung oder per Banküberweisung
  • Verifizierungstufen sind mit Einzahlungssummen gebunden
  • App nur für iOS

Kraken Kryptobörse Gebühren liegen max. bei 0,26% für BTC vor.

Schlusssatz
Wie aus diesen zwei Börsen ersichtlich ist, bauen sie auf hohen Sicherheitsstandards und Transparenz der Einstellungen, ebenso wie auf übersichtliche Gebühren. Es ist daher weniger erstaunlich, warum diese Kryptowörsen so beliebt geworden sind. Sie bieten den Interessenten die besten Standards an und überzeugen sie durch Sicherheitsmaßnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.